Neujahrsempfang 2018

Achtung (vor der) Trauer!

 

Auf dieses Thema des Jahres 2018 bezog sich Sabine Schnellen, erste stell-vertrende Vorsitzende der Hospiz-Hilfe Meppen e.V., in ihrer Begrüßungsan-sprache. Frau Schnellen erinnerte an die Aufgaben in der Begegnung mit den Menschen, die sich hilfesuchend an uns wenden: zugewandtes Schweigen, Zuhören, Trösten und respektvolles Dasein mit allen Sinnen für unser Gegenüber.

 

Der Diakon Thorsten Giertz segnete die neuen Räumlichkeiten am Domhof 21 ein. „Denn“, so betonte Herr Giertz, „an Gottes Segen ist alles gelegen.“

 

Beim anschließenden gemeinsamen Frühstück kam es wieder zu vielen freudigen Begegnungen und angeregten Gesprächen. Die neu hinzugekommene Ausbil-dungsgruppe 14 hatte für jeden ein kleines Geschenk vorbereitet, das an die Ein-zigartigkeit eines jeden von uns und an die vielen Farben des Lebens erinnert.

 

Das Team des Vituswerkes unter der engagierten Leitung von Maria Brüggemann hatte unser Jahresfrühstück wie immer liebevoll ausgerichtet und wurde verdientermaßen in diesem Jahr einmal besonders für seine Mühen geehrt.

Ein herzliches Willkommen unseren neuen Hospizbegleiterinnen der Ausbildungsgruppe 14!

Unser Jahresausflug 2016 "Pilgern auf unseren Hospizbegleiter-Spuren"

Mitgliederversammlung 2016 - Neuwahl des Vorstandes

Für weitere zwei Jahre ist der Vorstand der Hospiz-Hilfe Meppen e.V. von den Mitgliedern bei den diesjährigen Wahlen bestätigt worden. Zwei Neubesetzungen sind dabei zu verzeichnen: Im Amt des Schriftführers scheidet Erwin Köhler nach

sechs Jahren aus, bleibt aber Mitglied des Vorstandes. Diese Tätigkeit übernimmt nun das neue Vorstandsmitglied Marina Hülsebus. Im Amt des Kassenwartes scheidet Doris Schröder nach 11 Jahren aus, diese Tätigkeit übernimmt das langjährige Vorstandsmitglied Susanne Klaußner.

 

Die Hospiz-Hilfe Meppen dankt Doris Schröder und Erwin Köhler für Ihre lang-

jährige, über die Maßen zuverlässige und tatkräftig unterstützende Arbeit im

Vorstand sowie für ihr hospizliches Engagement mit Herz und Verstand.

 

                              Danke für Vergangenes - Kraft für Neues!

Erstes Hospiz im Emsland wird gebaut

Grundsteinlegung in Thuine
Fertigstellung geplant für März/April 2014
Zeitungsberichte

Mitgliederversammlung 2014

Am 27.5.2014 fand die diesjährige Mitgliederversammlung der Hospiz-Hilfe Meppen e.V. statt. Neben den Formalitäten wurde über den aktuellen Stand der Hospizarbeit berichtet, u.a. über die vermehrten Anfragen für Hospizbegleitungen. Der bestehende Vorstand, der seit 2012 tätig ist, wurde komplett neu gewählt und mit den selben Mitgliedern für zwei weitere Jahre bestätigt. 1. Vorsitzende: Dr. Carmen Breuckmann-Giertz, 1. stellv. Vorsitzende: Sabine Schnellen, 2. stellvertretende Vorsitzende: Antonia Gruber, Schatzmeisterin: Doris Schröder, Schriftführer: Erwin Köhler, Vorstandsmitglied: Kerstin Bloms, Vorstandsmitglied: Susanne Klaußer.

Abiturientia 2014 spendet für die Hospizarbeit

Im Zuge ihres Religionsunterrichtes, der sich mit ethischen Fragen und Konflikten am Lebensanfang und am Lebensende beschäftigte, besuchten im Mai 2014 Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 12 vom Gymnasium Haren zusammen mit ihrer Lehrerin Dr. Carmen Breuckmann-Giertz den ZeitRaum der Meppener Hospiz-Hilfe im Krankenhaus Ludmillenstift. Von den Koordinatorinnen Antonia Gruber und Maria Jansen geführt lernten sie die Räumlichkeiten kennen, hörten vieles über die Arbeit in der Hospizhilfe und konnten gemeinsam angeregt ins Gespräch treten über Fragen zum Thema Sterben und Trauer und die Herausforderungen, Menschen in diesen Zeiten zu begleiten.

Sichtlich beeindruckt von dieser Arbeit entstand bei den Schülern der Wunsch, die Spende ihres Abiturgottesdienstes der hospizlichen Arbeit in Meppen zukommen zu lassen. Der gesamte Jahrgang stimmte dieser Idee schließlich zu.

Am Freitag, 11.07.2014, konnten die drei verantwortlichen Schülerinnen Franziska Theilen, Marina Terfehr und Veronika Baibus ihrer Lehrerin im Rahmen ihrer Abiturfeier eine Spende in Höhe von 721,14 Euro überreichen.

 

Die Hospiz-Hilfe Meppen dankt den Schülerinnen und Schülern des Abiturjahrgangs 2014 vom Gymnasium Haren, ihren Familien und der ganzen Schulgemeinschaft für diese wertvolle Unterstützung.

 

Freiwillige betreuen schwer kranke Menschen

Fast 300 ehrenamtliche Sterbebegleiter in der Region

Zum Artikel der Meppener Tagespost vom 31.07.2014